Vorhang auf, Manege frei

Die Katholische Circus- und Schaustellerseelsorge mit Pfarrer Sascha Ellinghaus, feierte gemeinsam mit der Pfarrgemeinde St. Adelheid am Pützchen die Sonntagsmesse im Zelt des Bonner Weihnachtscircus am 3. Advent. Foto: B. Neunkirch

Pützchen. Im „Bonner Weihnachtscircus“, aufgebaut auf den „Pützchens Marktwiesen“, feierten am 3. Adventssonntag, die Katholische Circus- und Schaustellerseelsorge gemeinsam mit mit der örtlichen Pfarreiengemeinschaft „Am Ennert“ und Gläubigen die Heilige Messe im großen Zirkuszelt.

Während des Gottesdienstes wurde die neue Inneneinrichtung des Weihnachtscircus gesegnet, der vom 17. Dezember bis zum 5. Januar und nach zwei Jahren Unterbrechung auf dem Marktgelände gastiert.

Mit der neuen Bestuhlung bietet er den Besuchern noch mehr Komfort und sichert in Coronazeiten den nötigen Abstand. Gemeinsam mit Schaustellerpfarrer Sascha Ellinghaus konzelebrierte Ortspfarrer Norbert Grund, die Heilige Messe. Musikalisch wurde sie von Andrea Honecker begleitet und von einem Trompeter mitgestaltet.

Mit dabei auch der italienische Clown Star-Clown Jimmy Folco, das Gesicht des diesjährigen 14. Bonner Weihnachtscircus. Er nahm an der Feier der Heiligen Messe teil und erfreute die Gläubigen mit einer Reprise am Ende des Gottesdienstes. Danach wurde Jimmys Requisitenfahrzeug gesegnet, mit dem er allezeit, mit Gottes Segen und all seinen Requisiten und Kostümen heil durch Europa zu seinen Engagements kommt. Pfarrer Sascha Ellinghaus dankte allen Unterstützern eines nicht alltäglichen Gottesdienstes und sprach dafür stellvertretend Lilo Patt-Krahe seinen Dank aus.

Nach der Premiere am 17. Dezember um 18:00 Uhr öffnet der Bonner Weihnachtszirkus bis zum 5. Januar täglich für zwei Vorstellungen um 14.00 und 18.00 Uhr. An Heiligabend allerdings nur um 14.00 Uhr. Am Neujahrstag bleibt die Manege geschlossen.

Für den Zutritt gilt aktuell die 2G-Regel. Maskenpflicht am Sitzplatz. Im benachbarten Clubheim des TuS Pützchen befindet sich eine kostenlose Corona-Teststation, die an den Veranstaltungstagen von 8.00-18.00 Uhr eingerichtet ist.

Grundschulkinder machen Zirkus

Die Kinder der Marktschule trainieren fleißig für ihre Aufführungen im Dezember. Foto: J. Bildstein

Pützchen (hm). Auch die Kinder der Marktschule konnten durch die durch die Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten deutlich weniger erleben, als dies üblich ist. So entfielen zwei Projektwochen, zwei Vater-Kind Wochenenden, Klassenausflüge und vieles mehr.

Zum Ausgleich finden seit dem 8. November fünf erlebnispädagogische Zirkusprojektwochen unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorgaben für alle Kinder der Marktschule statt. Ein Kooperationsprojekt von allen Lehrerinnen und Lehrern sowie aller pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OGS im Anschluss an den Unterricht. Angeleitet werden die Kinder durch sechs Zirkuspädagogen des Circus Soluna aus Köln. 

„Bedingt durch die Corona Pandemie und den entsprechenden Vorgaben mussten sehr viele Details zur Realisierung derartiger Zirkusprojektwochen bedacht werden“, stellt Konrektor Johannes Bildstein heraus. So wurde extra für dieses Projekt ein Zirkuszelt auf den Marktwiesen aufgebaut. Im Zelt, in den Klassen- und Gruppenräumen, in der Turnhalle sowie auf den Marktwiesen proben die Kinder die verschiedenen Zirkuskünste für die vier Aufführungen im Dezember.

Johannes Bildstein: „Uns ist es sehr wichtig, dass den Kindern positive Erlebnisse ermöglicht werden. Die Kinder sind von dieser Idee besonders begeistert und haben sich sehr nach einer Abwechslung im Alltag während  dieser entbehrungsreichen Zeit gesehnt.“

Finanziert wIrd das Projekt aus Finanzmitteln des Landes NRW. Das Schulministerium unterstützt die Arbeit in den Schulen zur Schließung pandemiebedingter Lernlücken mit dem Programm „Extra-Zeit zum Lernen in NRW durch außerschulische Maßnahmen und Ferienprogramme.“

Die Termine für die Dezember-Aufführungen: Montag, 6. Dezember (Aufführung der Erstklässler), Dienstag, 7. Dezember (Aufführung der Viertklässler), Mittwoch, 8. Dezember (Aufführung der Zweitklässler) und Donnerstag, 9. Dezember (Aufführung der Drittklässler).