Volles Programm im „Jungen Theater Bonn“

Beuel-Mitte (hm). Insgesamt 31 Aufführungen stehen bis zum 31. März 2022 auf dem Terminkalender des JTB in der Beueler Hermannstraße. Darunter am Freitag den 4. März um 19.30 Uhr die Premiere von „DER TRAFIKANT“. Eine Koproduktion in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für internationale Kulturelle Bildung des Goethe-Instituts Bonn und empfohlen für das Publikum ab 14 Jahren. 

Gleich 14 Mal heißt es Bühnen Frei für DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE. Zwölf Bände sind bereits von ‚Die Schule der magischen Tiere‘ erschienen. Die Erzählungen von Margit Auer mit Illustrationen von Nina Dulleck sind regelmäßig auf den vorderen Plätzen der Bestsellerlisten zu finden und wurden bisher in 13 Sprachen übersetzt.
Die Inszenierung von Nick Westbrock für ein Publikum ab 7 Jahren spielt in der Wintersteinschule, irgendwo in Deutschland, wo sich Neulinge zu Beginn nicht gut aufgehoben fühlen. Dies ändert sich alles als Mr. Morrison, Inhaber einer magischen Zoohandlung verkündet, dass einige Kinder der Klasse ein magisches Tier erhalten werden. Ein magisches Tier bleibt seinem Menschen ein Leben lang treu. Termine: 19., 20., 22. und 23. Februar sowie am 12.–15., 26.–28. und 30. März.

Szene aus der Inszenierung Die Schule der magischen Tiere. Foto: JTB

Real Virtual Theater, inszeniert vom Intendanten Moritz Seibert und geschrieben für ein Publikum ab 12 Jahren ist die Aufführung von „Die Surfguards – Nur das eine Leben“.  Es wurde gemeinsam mit Jugendlichen entwickelt und beschäftigt sich mit Themen, die mit der zunehmenden Bedeutung des Internets in den Lockdowns ebenfalls nochmal an Bedeutung und an Brisanz gewonnen hat: Cybermobbing, Hate Speech, Identity Theft und viele weitere Phänomene, denen Kinder und Jugendliche im Internet und den Sozialen Netzwerken fast zwangsläufig begegnen.

Es spielt im Sommer 2021, als Julian seinen 16. Geburtstag mit seiner Freundin Maja und ihre Freundin Leah feiert. Bei der ausgelassenen Feier outet sich Ben, Julians bester Freund, dass er in einem Onlinespiel Neonazis auf den Leim gegangen ist, die dieses Spiel missbrauchen, um ihre verbrecherische Ideologie zu verbreiten und um Nachwuchs für ihre kriminellen Aktivitäten zu werben und auch Aufgabenstellen, die Ben in der realen Welt ausführen soll …

„Die Surfguards – Nur das eine Leben“ ist das zweite digital-hybrid produzierte Theaterstück des JTB. Das Publikum im Theater erlebt die Vorstellungen ebenso live wie das Publikum, das per Stream dabei ist. Für Schulen hat das JTB didaktisches Begleitmaterial erstellt, das den Einsatz des Stückes auch im Kontext der medienpädagogischen Prävention erleichtert.

Termine: 18. Februar um 10.00 und 19.30 Uhr sowie am 24. März um 10.00 und 19.30 Uhr.

Das Internet und die digitalen Medien gewinnen auch wegen des Lockdowns an Bedeutung. Foto: JTB

VORVERKAUF:
Online auf www.jt-bonn.deTelefonisch: 0228-463672 oder im Büro des JTB: Hermannstr. 52, 53225 Bonn sowie an allen Bonnticket-Vorverkaufsstellen.
Info: https://www.jt-bonn.de/termine-tickets